skip to Main Content
Menü

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Marketingkonzepte Stefan Arnold für den Mein Werbefreund Shop

1. Geltungsbereich
Die nachfolgend aufgeführten allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle über die Web-Seite www.mein-werbefreund.de/shop geschlossenen Rechtsgeschäfte. AGB der Kunden (nachfolgend Besteller genannt) gelten nur, soweit eine ausdrückliche schriftliche vorherige Zustimmung seitens von Marketingkonzepte Stefan Arnold (Verwender) erteilt wurde.

Für alle über die Web-Seite www.mein-werbefreund.de/shop begründeten Vertragsbeziehungen gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Der Vertragsschluss erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache. Bestellungen und Lieferungen sind grundsätzlich nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland möglich. Die Abgabe von Artikeln erfolgt nur in haushaltsüblichen Mengen.

2. Kommunikation, Mitteilungen
Der Besteller hat spätestens bei der Bestellung eine Adresse für elektronische Post (E-Mail-Adresse) anzugeben, deren technische Funktionsfähigkeit er vom Zeitpunkt der Auftragserteilung bis zum endgültigen Abschluss des Auftrages gewährleistet.

Insbesondere hat er durch die Einstellung seines Spamfilters und E-Mail-Clients (lokal und/oder bei seinem Provider) zu gewährleisten, dass ihn E-Mails von Marketingkonzepte Stefan Arnold erreichen. Die angegebene E-Mail-Adresse gilt bis auf Widerruf oder Änderungsmitteilung durch den Besteller stillschweigend auch für künftige Aufträge.

Mitteilungen der Marketingkonzepte Stefan Arnold, die per E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse erfolgen, gelten nach ihrer Absendung als beim Auftraggeber zugegangen, soweit dieser Unternehmer ist. Ist der Auftraggeber Verbraucher gilt dies nur, soweit die Erklärung nicht von besonderer Bedeutung sind i.S.d. § 308 BGB. Dem Auftraggeber bleibt der Nachweis gestattet, dass eine an ihn abgesendete Mitteilung aus Gründen, die außerhalb seiner Sphäre liegen, bei ihm nicht eingegangen ist. Für Übertragungsfehler steht  Marketingkonzepte Stefan Arnold nur ein, wenn deren Ursache in der eigenen Sphäre begründet ist.

Marketingkonzepte Stefan Arnold ist regelmäßig nicht verpflichtet, den Auftraggeber auf fehlende, falsche oder nicht funktionsfähige E-Mail-Adressen im Sinne der Ziffer 1 hinzuweisen. Dem Auftraggeber bleibt aber der Nachweis gestattet, dass eine solche Mitteilung technisch möglich und zumutbar gewesen wäre.

3. Vertragsschluss

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons „Bestellung senden“ geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung erfolgt zusammen mit der Annahme der Bestellung unmittelbar nach dem Absenden durch automatisierte E-Mail. Mit dieser E-Mail Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen.

Auch bei Lieferung an Dritte ist der Besteller Vertragspartner, soweit keine anderweitige ausdrückliche Vereinbarung getroffen wurde.

Marketingkonzepte Stefan Arnold behält sich das Recht vor, Aufträge abzulehnen und bereits geschlossene Verträge außerordentlich und fristlos zu kündigen, sofern sich aus den übermittelten Druckdaten pornografische, faschistische, radikale oder die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland verletzende Inhalte bzw. strafrechtlich verfolgbare Inhalte ergeben.

Nach Vertragsschluss hat der Besteller keinen Anspruch auf eine Änderung seiner Bestelldaten. Jede Änderung ist ein Angebot an die Marketingkonzepte Stefan Arnold zum Abschluss eines Aufhebungsvertrages für den ersten Auftrag verbunden mit dem Angebot zum Abschluss eines neuen Vertrages.

Marketingkonzepte Stefan Arnold behält sich das Recht vor, dieses Änderungs-Angebot abzulehnen. Nimmt sie es jedoch an, so kann das für den Besteller mit der Erstattung der für die Änderung anfallenden Kosten verbunden werden. Die Kosten werden dem Besteller im Laufe des Änderungsprozesses frühzeitig mitgeteilt.

Der Bestelltext wird bei uns nicht gespeichert und kann nach Abschluss des Bestellvorgangs nicht mehr abgerufen werden. Aber Sie erhalten die Bestelldaten im Rahmen der Auftragsbestätigung zugesandt.

4. Vertragspartner

Bei Bestellungen über den Onlineshop www.mein-werbefreund.de/shopo ist der Vertragspartner des Bestellers:
Marketingkonzepte Stefan Arnold

Inhaber: Stefan Arnold

Sitz: Jahnallee 4, 04109 Leipzig

St.-Nr.: St.-Nr. 231/202/05943

Telefon: 0341 69700726

(erreichbar: Mo-Fr 08:00-18:00)

E-Mail: info@mein-werbefreund.de

5. Kostentragungsvereinbarung
Es wird vereinbart, dass der Besteller bei Ausübung des Widerrufsrechts die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen hat, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,00 EUR nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht wurde. Andernfalls ist die Rücksendung für den Besteller kostenfrei.

6. Widerrufsbelehrung für Verbraucher

Sofern der Kunde ein Verbraucher ist und der Vertrag unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln abgeschlossen wurde (Fernabsatzvertrag), steht dem Kunden das unten beschriebene gesetzliche Widerrufsrecht zu:

Widerrufbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:  Marketingkonzepte Stefan Arnold, Jahnallee 4, 04109 Leipzig

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung

7. Preise
Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Soweit Preisangebote befristet sind, ist die Gültigkeitsdauer auf den Shopseiten besonders gekennzeichnet. Zudem gelten die im Angebot von Marketingkonzepte Stefan Arnold genannten Preise generell unter dem Vorbehalt, dass spätestens eine Woche nach Eingang der Bestellung die Übermittlung ggf. erforderlicher druckreifer Daten erfolgt und die bei Angebotsabgabe zugrunde gelegten Auftragsdaten unverändert bleiben.

Die auf mein-werbefreund.de genannten Preise sind Euro-Preise exklusive Mehrwehrsteuer, sowie Versand- und Verpackungskosten. Soweit nicht eindeutig anderweitig ausgewiesen.

Eine Versicherung der Ware ist nicht Bestandteil des Angebotspreises. Dies hat jedoch keine Auswirkung auf die gesetzliche Regelung zur Transportgefahr, wenn der Besteller Verbraucher ist.

Die Preise gelten im Übrigen Frei Haus innerhalb Deutschlands. Ein Versand nach Helgoland und das Gebiet Büsingen ist ausgeschlossen. Frei Haus bedeutet bei Frachtware bis an die erste verschließbare Haustüre, sofern der Weg ebenerdig ist, ansonsten gilt frei Bordsteinkante. Der Versand an Packstationen oder Postfächer ist nicht möglich.

Nachträgliche Änderungen auf Veranlassung des Auftraggebers einschließlich des dadurch verursachten Maschinenstillstandes bzw. Produktionskosten im Falle einer Stornierung während des laufenden Herstellungsprozesses werden dem Auftraggeber berechnet. Als nachträgliche Änderungen gelten auch Wiederholungen von Probeandrucken, die vom Auftraggeber wegen einer geringfügigen Abweichung von der Vorlage verlangt werden. Korrekturabzüge, Belegexemplare und Änderung angelieferter/übertragener Daten und ähnliche Vorarbeiten, die vom Auftraggeber veranlasst sind, werden zusätzlich berechnet. Die Zustellung der Sendungen erfolgt zu den geschäftsüblichen Zeiten, so dass bei Nichtantreffen des Auftraggebers unter der angegebenen Zustelladresse die Kosten für eine Zweit- und Drittzustellung dem Auftraggeber zusätzlich in Rechnung gestellt werden. Ebenso werden die Kosten für eine Rücksendung bei Nichtzustellbarkeit einer Sendung dem Auftraggeber separat in Rechnung gestellt, sofern der Auftraggeber die Nichtzustellbarkeit zu vertreten hat.

8. Zahlungsbedingungen
Soweit sich nicht aus der Zahlungsart (z.B. E-Payment) etwas anderes ergibt, hat die Zahlung unmittelbar nach Erhalt der Auftragsbestätigung ohne jeden Abzug auf das angegebene Konto von Marketingkonzepte Stefan Arnold zu erfolgen (Vorkasse) oder durch Abbuchungsauftrag o.ä.

Sie können wahlweise per Vorkasse oder  Paypal zahlen.

Bei kostenpflichtigen Stornierungen wird die Rechnung unter dem Tag der Stornierung ausgestellt und ist vom Besteller sofort zu zahlen.

Der Auftraggeber kann nur mit einer unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderung aufrechnen oder ein Zurückbehaltungsrecht ausüben.

Wird nach Vertragsabschluss erkennbar, dass die Erfüllung des Zahlungsanspruchs durch die mangelnde Leistungsfähigkeit des Auftraggebers gefährdet wird, so kann Marketingkonzepte Stefan Arnold noch nicht ausgelieferte Ware zurückhalten sowie die Weiterarbeit einstellen. Diese Rechte stehen auch dann zu, wenn sich der Besteller mit der Bezahlung von Leistungen in Verzug befindet, die auf demselben rechtlichen Verhältnis beruhen. § 321 Abs. 2 BGB bleibt unberührt.

Bei Zahlungsverzug sind Verzugszinsen in Höhe von 8-Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu zahlen. Für Verbraucher gilt § 288 Abs. 1 BGB. Die Geltendmachung weiteren Verzugsschadens wird hierdurch nicht ausgeschlossen.
9. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller zum Rechnungsdatum bestehenden Forderungen von Marketingkonzepte Stefan Arnold gegen den Besteller das Eigentum von Marketingkonzepte Stefan Arnold.

Zur Weiterveräußerung ist der Auftraggeber nur im ordnungsgemäßen Geschäftsgang berechtigt. Der Auftraggeber tritt seine Forderungen aus der Weiterveräußerung hierdurch an die Marketingkonzepte Stefan Arnold ab, die diese Abtretung hiermit annimmt. Spätestens im Falle des Verzuges ist der Auftraggeber verpflichtet, Marketingkonzepte Stefan Arnold  den Schuldner der abgetretenen Forderung zu benennen. Übersteigt der Wert der für die Marketingkonzepte Stefan Arnold bestehenden Sicherheiten deren Forderung insgesamt um mehr als 20 %, so ist Marketingkonzepte Stefan Arnold auf Verlangen des Bestellers oder eines durch die Übersicherung des Bestellers beeinträchtigten Dritten insoweit zur Freigabe von Sicherungen nach Wahl des Bestellers
verpflichtet.

Bei Be- oder Verarbeitung von der Marketingkonzepte Stefan Arnold gelieferter und in deren Eigentum stehender Waren ist diese als Herstellerin gemäß § 950 BGB anzusehen und behält in jedem Zeitpunkt der Verarbeitung Eigentum an den Erzeugnissen. Sind Dritte an der Be- und Verarbeitung beteiligt, ist Marketingkonzepte Stefan Arnold auf einen Miteigentumsanteil in Höhe des Rechnungswerts der Vorbehaltsware beschränkt. Das so erworbene Eigentum gilt als Vorbehaltseigentum.

10. Gestaltungsservice und Lieferung
Der Versand an Packstationen oder Postfächer ist nicht möglich. Der Versand zu Inseln wie Helgoland und dem Gebiet Büsingen ist nicht möglich.

Sofern die Ware versendet wird, geht die Gefahr auf den Besteller über, sobald die Sendung an die den Transport durchführende Person übergeben worden ist.
Ist der Besteller ein Verbraucher geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung erst mit der Übergabe der Ware an den Verbraucher auf diesen über.

Die Fertigung beginnt  bei Vorkasse mit Gutschrift der Zahlung auf das Konto der Marketingkonzepte Stefan Arnold , bei E-Payment mit Zahlungszusage.

Liegen diese beiden Voraussetzung hinsichtlich der Zahlung vor, beginnt die Bearbeitung des Auftrags durch einen festen Mein Werbefreund Producer. Die Gestaltung und Produktion erfolgt anhand der mit dem Besteller telefonisch oder schriftlich abgeklärten Vorgaben unter Einhaltung der Allgemeine Pflichten und Mitwirkungspflichten des Kunden.

Bei Geschäftskunden geht Marketingkonzepte Stefan Arnold , sofern nicht schriftlich eine anderweitige Anzeige durch den Besteller erfolgt, von einer unentgeltlichen Standort-Entsorgung durch den Auftraggeber aus. Ansonsten können die Transportverpackungen nur unmittelbar nach Auslieferung der Ware zurückgegeben werden, wenn sie sauber, frei von Fremdstoffen und nach unterschiedlicher Verpackung sortiert sind.

Sollten wir ausnahmsweise einen bestellten Artikel nicht liefern können und haben wir das Vertragsangebot noch nicht angenommen, behalten wir uns vor, durch Zusendung eines qualitativ und preislich gleichwertigen Artikels ein neues Angebot zu unterbreiten. Falls Sie das Angebot nicht annehmen möchten, senden Sie die Ware bitte innerhalb von einem Monat nach Erhalt an uns zurück. Die Kosten der Rücksendung tragen wir.

11. Allgemeine Pflichten und Mitwirkungspflichten des Kunden

Marketingkonzepte Stefan Arnold führt alle Druckaufträge ausschließlich auf Grundlage der mit dem Besteller abgestimmten Vorlage aus.

Der Besteller ist verpflichtet, die von Marketingkonzepte Stefan Arnold gestalteten Vorlagen sorgfältig zu prüfen, ob diese für den auszuführenden Druckauftrag geeignet und in der vom ihm gewünschten Art sind.
Die Gefahr etwaiger Fehler der Druckerzeugnisse infolge eines fehlerhafter Druckdaten-Layouts trägt allein der Besteller. Die  Gefahr etwaiger Fehler der Druckerzeugnisse infolge einer fehlerhaften formalen druckbedingten Anpassungen trägt Marketingkonzepte Stefan Arnold
2. Der Vertragspartner kann die Einbindung von Beiträgen des Kunden ablehnen oder ändern soweit dies aus technischen Gründen nicht durchführbar ist oder wenn die Beiträge offensichtlich den Interessen des Vertragspartners zu wider läuft. Erlangt der Vertragspartner erst nach Umsetzung der Einbindung Kenntnis von solchen Verstößen, kann der durch den Kunden vertraglich gebuchte Marketingkonzepte Stefan Arnold Dienst gesperrt oder gelöscht und rechtswidrige Handlungen gegebenenfalls zur Anzeige gebracht werden..
4. Mitwirkungspflichten des Kunden ergeben sich aus diesen AGB.
a. Der Kunde ist verpflichtet, seinen  Mitwirkungspflichten in angemessener Frist nachzukommen. Der Erfolg und die Qualität sowie die zeitnahe Fertigstellung der Gestaltung des gekauften Produktes ist abhängig von der Qualität und Pünktlichkeit der Mitwirkung des Kunden. Kann ein beauftragter Marketingkonzepte Stefan Arnold Dienst auf Grund vom Vertragspartner zu vertretender Umstände nicht oder nicht fertig gestellt werden, hat dies keinerlei Einfluss auf die Zahlungspflicht des Kunden.
b. Der Kunde ist verpflichtet, alle für die Erstellung eines Marketingkonzepte Stefan Arnold Produktes  erforderlichen und individuell gewünschten Beiträge bis spätestens 10 Werktage nach Auftragserteilung an den Vertragspartner in elektronischer Form entsprechend den vorgegebenen Formaten und in guter  bis sehr guter  Qualität zu übermitteln. Kommt der Kunde dem trotz zweifacher Aufforderung nicht nach, ist der Vertragspartner berechtigt, den beauftragten Marketingkonzepte Stefan Arnold Dienst für den Kunden auf Grundlage, der dem Vertragspartner zur Verfügung  stehenden Beiträgen des Kunden und anderweitiger Beiträge zu erstellen. Die erstellte Marketingkonzepte Stefan Arnold Produktgestaltung wird dem Kunden unter Setzung  einer angemessenen Frist zur Zustimmung vorgelegt.  Soweit der Kunde nicht innerhalb der ihm durch den Vertragspartner gesetzten angemessenen Frist reagiert, gilt die Zustimmung als erteilt und der durch den Kunden beauftragte Marketingkonzepte Stefan Arnold Dienst als abgenommen. Der beauftragte Marketingkonzepte Stefan Arnold Dienst wird dann  durch den Vertragspartner unverzüglich soweit möglichproduziert. Der Vertragspartner behält sich zudem  das Recht vor, bei Nichteinhaltung der Mitwirkungspflicht außerordentlich den Vertrag mit dem Kunden zu kündigen.
c. Zur Klärung der gestalterischen und inhaltlichen Fragen muss der Kunde für telefonische (dahingehende vor Ort Termine sind Seitens des Vertragspartners beim Kunden ausdrücklich nicht geschuldet) Nachfragen zur Verfügung  stehen. Kommt der Kunde dieser Pflicht trotz zweimaliger Aufforderung durch den Vertragspartner nicht nach, ist der Vertragspartner berechtigt den beauftragten Marketingkonzepte Stefan Arnold Dienst anhand der dem Vertragspartner zu diesem  Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Beiträge des Kunden und seinen  eigenen Beiträgen zu erstellen
d. Der Kunde ist verpflichtet, von den gelieferten Datenträgern oder übersandten Dateien  auf eigene Kosten (Sicherungs-) Kopien zu erstellen. Den Vertragspartner trifft keinerlei Verpflichtung, Beiträge des Kunden zu archivieren oder an den Kunden zurück zu liefern.

Eine Archivierung der Druckdaten durch Marketingkonzepte Stefan Arnold über die Auftragsabwicklung hinaus findet nicht statt.

12. Gewährleistung
Sollten gelieferte Artikel offensichtliche Material- oder Herstellungsfehler aufweisen, wozu auch Transportschäden zählen, so reklamieren Sie bitte solche Fehler sofort gegenüber uns oder dem Dienst, der die Artikel anliefert. Die Versäumung dieser Rüge hat allerdings für die gesetzlichen Ansprüche eines Verbrauchers keine Konsequenzen, sondern dient lediglich zur Beweissicherung.

Im Übrigen sind alle offensichtlichen Mängel innerhalb einer Frist von einer Woche ab Empfang der Ware schriftlich anzuzeigen, versteckte Mängel innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach Entdeckung; anderenfalls ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruchs ausgeschlossen. Davon unberührt bleiben zwingende Verbraucherschutzvorschriften. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Anzeige.

Der Inhalt der Mängelanzeige muss so beschaffen sein, dass die Mängel so genau beschrieben werden, dass Marketingkonzepte Stefan Arnold sie richtig einschätzen und danach seine Dispositionen treffen kann. Das ist grundsätzlich der Fall, wenn der Mängelanzeige Fotos bzw. Muster der bemängelten Ware beigefügt sind. Spätere Ergänzungen einer unvollständigen Mängelrüge sind nur dann möglich, wenn sie ebenfalls noch fristgerecht erfolgen, also auch unverzüglich nach Empfang der Ware bzw. Entdeckung.

Bei zu bedruckenden Produkten geht die Gefahr etwaiger Fehler mit der Druckreifeerklärung /Fertigungsreifeerklärung auf den Besteller über, soweit es sich nicht um Fehler handelt, die erst in dem daran anschließenden Fertigungsvorgang entstanden sind oder erkannt werden konnten. Das Gleiche gilt für alle sonstigen Freigabeerklärungen des Bestellers.

Beanstandungen, die lediglich darauf beruhen, dass der Besteller die Hinweise zu den Voraussetzungen für die Druckdaten nicht beachtet hat, können nicht erhoben werden.

Bei berechtigten Beanstandungen ist Marketingkonzepte Stefan Arnold zunächst nach ihrer Wahl zur Nachbesserung und / oder Ersatzlieferung verpflichtet und berechtigt. Kommt Marketingkonzepte Stefan Arnold dieser Verpflichtung nicht innerhalb einer angemessenen Frist nach oder schlägt die Nachbesserung trotz wiederholten Versuchs fehl, kann der Besteller Herabsetzung der Vergütung (Minderung) oder Rückgängigmachung des Vertrages (Wandelung/Rücktritt) verlangen.

Mängel eines Teils der gelieferten Ware berechtigen nicht zur Beanstandung der gesamten Lieferung, es sei denn, dass die Teillieferung für den Auftraggeber ohne Interesse ist. Geringfügige Farbabweichungen sind kein Mangel. Dies gilt auch bei Farbabweichungen zu einem früheren Auftrag oder bei farbigen Reproduktionen zum Original. Das gleiche gilt für den Vergleich zwischen sonstigen Vorlagen (z.B. Digital-Proofs, Andrucken) und dem Endprodukt. Darüber hinaus ist die Haftung für Mängel, die den Wert oder die Gebrauchstauglichkeit nicht oder nur unwesentlich beeinträchtigen, ausgeschlossen.

Für Abweichungen in der Beschaffenheit des eingesetzten Materials haftet die Marketingkonzepte Stefan Arnold nur bis zur Höhe des Auftragswertes.

13. Haftung
Schadens- und Aufwendungsersatzansprüche des Bestellers, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind mit Ausnahme der nachfolgenden Punkte ausgeschlossen:
Dieser Haftungsausschluss gilt nicht im Falle schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit des Bestellers oder in sonstigen Fällen, wenn der Schaden vorsätzlich oder grob fahrlässig durch Marketingkonzepte Stefan Arnold verursacht wurde. Ferner ist die Haftung nicht ausgeschlossen bei arglistig verschwiegenen Mängeln und übernommener Garantie für die Beschaffenheit der Ware sowie bei Ansprüchen aus dem Produkthaftungsgesetz.

Bei leicht fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten – auch durch gesetzliche Vertreter oder Erfüllungsgehilfen – der Marketingkonzepte Stefan Arnold haftet die Gesellschaft nur auf den nach Art des Produkts vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden.

Höhere Gewalt, Aufruhr und unverschuldete Betriebsstörungen verlängern die Termine und Fristen um die Dauer der durch diese Umstände bedingten Leistungsstörungen und begründen keinen Haftungsanspruch.
Für den Fall der Kündigung des Vertrags wegen unterlassener Mitwirkungshandlung des Bestellers (§ 643 BGB) durch Marketingkonzepte Stefan Arnold, insbesondere fehlender Zusendung von fehlerfreien Daten verpflichtet sich der Besteller eine Entschädigungszahlung in Höhe von 2 % der vereinbarten Auftragssumme, mindestens jedoch 10 € (zzgl. gesetzl. MwSt.) zu zahlen. Die Kosten für ggf. beauftragten Sonderservice sind zusätzlich zu zahlen.
Eine Entschädigungszahlung seitens des Bestellers ist auch dann zu leisten, wenn der Besteller den Vertrag kündigt bzw. storniert und laufende Herstellungsprozess unumkehrbar ist. Daher ist die erbrachte Leistung in Höhe von 97% der Auftragssumme zu entschädigen, zuzüglich ggf. bereits geleisteter Sonderdienste.
Mit Abgabe der verbindlichen Stornierungserklärung stimmt der Besteller der Entsorgung der im Herstellungsprozess befindlichen Ware auf Kosten der Marketingkonzepte Stefan Arnold zu. Marketingkonzepte Stefan Arnold ist daher nach Stornierung/Kündigung nicht zur Herausgabe der Ware verpflichtet.

Dem Auftraggeber bleibt jeweils der Nachweis gestattet, dass im konkreten Fall der Marketingkonzepte Stefan Arnold Aufwendungen oder Schäden nicht oder nicht in diesem Umfang Marketingkonzepte Stefan Arnold sind. Auch der Marketingkonzepte Stefan Arnold bleibt im Einzelfall der Nachweis gestattet, dass eine höhere Entschädigung angemessen ist.

14. Rücktritt vom Vertrag/Kündigung
Eine kostenfreie Stornierung einer Bestellung durch den Besteller ist nur bis zum Versand der Auftragsbestätigung per E-Mail (Vertragsschluss) möglich. Soweit der Auftraggeber nach erfolgter Auftragsbestätigung den Vertrag storniert oder kündigt, ist er verpflichtet, eine Entschädigungszahlung gemäß /siehe oben) zu leisten. Die mit der Stornierung anfallenden Kosten können auf Anfrage mitgeteilt werden. Diese Regelung schränkt nicht  das gesetzliche Widerrufsrecht für Verbraucher ein, wenn der Widerruf wirksam ausgeübt wird.

Marketingkonzepte Stefan Arnold ist berechtigt, das Vertragsverhältnis fristlos zu kündigen, soweit hinsichtlich des Vermögens des Auftraggebers ein Insolvenzantrag gestellt wird oder der Auftraggeber die eidesstattliche Versicherung abgegeben hat.

Ferner besteht für Marketingkonzepte Stefan Arnold das Recht zu kündigen (§ 643 BGB) bei unterlassener Mitwirkungshandlung des Auftraggebers, insbesondere fehlender Zusendung von fehlerfreien Daten nach Datencheck und Fristsetzung bzw. fehlender Druckfreigabe. Vor Zusendung einer Auftragsbestätigung hat die Auftragnehmerin ferner das Recht die Bestellung des Auftraggebers zu löschen, sofern binnen 4 Wochen keine Übermittlung druckreifer Daten erfolgt ist.

15. Haftungsausschluss für fremde Links 
Marketingkonzepte Stefan Arnoldverweist auf seiner Seite mein-werbefreund.de mit Links zu anderen Seiten im Internet. Für alle diese Links gilt: Marketingkonzepte Stefan Arnolderklärt ausdrücklich, dass sie keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Seiten hat. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seiten Dritter auf www.mein-werbefreund.de und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links führen.

16. Verjährung
Ansprüche des Bestellers auf Gewährleistung und Schadensersatz verjähren mit Ausnahme von Ansprüchen aus vorsätzlicher Handlung resultierender Schadensersatzansprüche in einem Jahr ab Abnahme. Dies gilt nicht, soweit Marketingkonzepte Stefan Arnold arglistig handelt. Von der vorstehenden Verjährungsregelung nicht betroffen sind Verträge mit Verbrauchern im Sinne des BGB, hier gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.

17. Gewerbliche Schutzrechte/Urheberrecht
Der Besteller haftet allein, wenn durch die Ausführung seines Auftrags Rechte Dritter, insbesondere Urheberrechte verletzt werden und hat daher die Marketingkonzepte Stefan Arnold von allen Ansprüchen Dritter wegen einer solchen Rechtsverletzung freizustellen.

Alle Bildrechte für Bilder/Graphiken auf der Website www.mein-werbefreund.de liegen bei Marketingkonzepte Stefan Arnold oder ihren Partnern. Eine Verwendung ohne ausdrückliche Zustimmung ist nicht gestattet.

18. Datenerhebung, Datenverarbeitung und Datennutzung
Bei allen Vorgängen der Datenverarbeitung (z.B. Erhebung, Verarbeitung und Übermittlung) verfahren wir nach den gesetzlichen Vorschriften im Einklang mit dem BDSG und TMG.

Sie können unsere Websites besuchen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. Wir speichern lediglich nicht-personenbezogene Zugriffsdaten,  wie z.B. den Namen Ihres Internet Service Providers, die Seite, von der aus Sie uns besuchen oder den Namen der angeforderten Datei. Diese Daten werden ausschließlich zur Verbesserung unseres Angebotes ausgewertet und erlauben keinen Rückschluss auf Ihre Person.
Personenbezogene Daten werden auf dieser Website nur im technisch notwendigen Umfang  erhoben und gespeichert.

Wir verwenden die von Ihnen mitgeteilten Daten zur Erfüllung und Abwicklung, der Bearbeitung von Service- und Kundenanfragen sowie im Rahmen des Abonnements unseres Newsletters, bei dem die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse für eigene Werbezwecke genutzt wird, bis Sie sich vom Newsletter abmelden, was jederzeit möglich ist.

19. Gerichtsstand
Gerichtsstand ist, wenn der Auftraggeber Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder im Inland keinen allgemeinen Gerichtsstand hat, für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten Leipzig.

20. Schlussbestimmungen
Sollten einzelne der aufgeführten Bedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, bleibt der Vertrag im Übrigen unberührt. Die Vertragspartner werden die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung durch eine wirksame oder durchführbare Bestimmung ersetzen, die ihr im wirtschaftlichen Ergebnis in gesetzlich zulässigerweise möglichst gleichkommt. Entsprechendes gilt, falls die Vertragsbestimmungen eine Lücke aufweisen sollte.

Back To Top